Neue Umschulungen

Industriemechaniker*in (IHK)
Start: 08.07.2021

Fachkraft Metalltechnik (IHK)
Start: 05.10.2021

Maschinen- und Anlagenführer*in (IHK)
Start: 23.09.2021

Jetzt informieren und anmelden!

 

Neue Qualifizierungen

Grundqualifizierung Metall
Start: 2. Halbjahr 2021

Industrie 4.0
Starttermin: auf Anfrage

Jetzt informieren und anmelden!

Vorbereitung auf die Externenprüfung (IHK) Maschinen- und Anlagenführer*in

Starttermin:

• 07. Oktober 2021

Jetzt informieren und anmelden!

AViBA: Aktivierung und Vermittlung

Sie benötigen Hilfe bei der Erstellung und Optimierung von Bewerbungsunterlagen oder bei der Jobsuche? In der AViBa-Maßnahme unterstützen Sie unsere erfahrenen Jobcoaches im gesamten Bewerbungsablauf und stehen Ihnen hilfreich zur Seite.

Starten Sie mit uns erfolgreich durch!

23.03.2021

Im Grunde ist es ein wohleinstudierter und routiniert wiederholter Ablauf einer Umschulung mit IHK-Abschluss: Start der Umschulung, Unterrichtsphase, Vorbereitungsphase auf die Zwischenprüfung oder Teil 1 der gestreckten Abschlussprüfung, Prüfung, Unterrichtsphase, Vorbereitungsphase auf Abschlussprüfung oder Teil 2 der gestreckten Abschlussprüfung, Prüfung, Ende der Umschulung (vereinfachte Darstellung).

Wenn der Präsenzunterricht untersagt ist, ist das für Umschulungsklassen, die am Anfang des Ablaufes stehen, eine Situation, mit der man gut umgehen kann. Selbstverständlich muss man später die fachlichen Inhalte mehr komprimieren und dem*der einen oder anderen Umschüler*in gefällt das erhöhte Tempo nicht, jedoch ist das bei einem gut eingespielten Kollegium und gutem Miteinander zwischen Lehrer*innen und Umschüler*innen unproblematisch.

Im Wechselunterricht in Richtung Prüfung

Und was, wenn der Präsenzunterricht genau in der Vorbereitungsphase auf die Abschlussprüfung oder den Teil 2 der gestreckten Abschlussprüfung untersagt wird? Wie das zwei unserer Umschulungsklassen getroffen hat, berichten wir nun im Nachhinein. Die Überschrift verrät es: es nahm ein gutes Ende.

Die theoretische Abschlussprüfung im Herbst absolviert, wollten sich die Umschüler*innen engagiert, in aller Ruhe und mit ausreichend Zeit ausgestattet auf ihre praktische Prüfung vorbereiten. Im gesamten Klassenverband war dies jedoch aus bekannten Gründen nicht möglich. Nach der gültigen Hygieneverordnung durften sich unsere Prüflinge jedoch in Kleingruppen rein praxisorientiert seit Mitte Januar 2021 im Wechselunterricht vorbereiten. Strengste Hygienevorschriften waren einzuhalten und unser detailliertes Hygienekonzept bewährte sich Tag um Tag.

Da ein Großteil der Prüflinge jeweils pro Tag nicht anwesend sein durfte, wurde die Arbeit vor Ort von regelmäßigen Online-Meetings flankiert, in denen Fragen durchgesprochen wurden oder Videos zu Arbeitsabläufen gezeigt werden konnten. So konnten wir trotz der erschwerten Bedingungen eine adäquate Prüfungsvorbereitung sicherstellen.

Trotz erschwerter Bedingungen: Erfolgsquote 100 Prozent

Im Laufe des Februars war es dann für die Industriemechaniker*innen und Maschinen- und Anlagenführer*innen soweit, denn der letzte Prüfungstag der Abschlussprüfung Winter 2020/2021 und somit war die praktische Abschlussprüfung gekommen. Weiche Knie, feuchte Hände, Suche nach einem Werkzeug, zwischendrin Hektik, bohrende Fragen der IHK-Prüfer: die bekannten Bestandteile einer Prüfungssituation.

Besondere Rücksichtnahme aufgrund der Pandemie konnten wir seitens der IHK-Prüfer nicht feststellen und manch ein*e Umschüler*in beklagte dies auch. Aber: Wir sind überaus stolz auf unsere Umschüler*innen, denn trotz der Umstände, trotz der komprimierten Vorbereitung, trotz FFP2-Maske und trotz des einen oder anderen gedanklichen Aussetzers haben alle die Prüfung bestanden.

Der Erfolg gilt jedoch nicht nur ihnen, sondern auch dem gesamten Team, das in schwierigen Zeiten neue Wege ging und mit tollen Ergebnissen belohnt wurde.

Text: Martina Michaelis

 

Geschlechtergerechtigkeit gehört zu den Grundsätzen unseres Unternehmens. Sprachliche Gleichbehandlung ist dabei ein wesentliches Merkmal. Für den diskriminierungsfreien Sprachgebrauch verwenden wir in Texten den Gender Star bei allen personenbezogenen Bezeichnungen, um alle Geschlechter und Geschlechtsidentitäten einzuschließen. Versehentliche Abweichungen enthalten keine Diskriminierungsabsicht.

Euro-Bildungswerk Nürnberg

Platenstraße 55
90441 Nürnberg
Tel.: 0911 287075-0, Fax: 0911 287076-5
E-Mail: nuernberg(at)eso.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7 – 15 Uhr
Fr: 7 – 14 Uhr

Euro-Bildungswerk Nürnberg

Platenstraße 55
90441 Nürnberg
Tel.: 0911 287075-0, Fax: 0911 287076-5
E-Mail: nuernberg(at)eso.de

Öffnungszeiten
Mo – Do: 7 – 15 Uhr
Fr: 7 – 14 Uhr