News

Was gibt's Neues? Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten der ESO Education Group.

18 November 2021

ESO-Geschichten: Vom Schüler zum Lehrer

In Leipzig sind die Euro-Schulen seit 1991 als kompetenter Bildungspartner bekannt und haben sich als Mitglied der ESO Education Group über die Jahre stetig weiterentwickelt, Potenziale erkannt und Veränderungen erfolgreich gemeistert.

Im Rahmen des Jubiläums „30 Jahre ESO in Leipzig“ veröffentlichen die Euro-Schulen und Euro Akademie Leipzig die Geschichten von Teilnehmer*innen, Schüler und Schülerinnen und Mitarbeiter*innen.

In der ersten Geschichte möchten wir Herrn Fritzsche vorstellen.

Ausbildung: Eine gute und spannende Zeit

Ihn verbindet auf verschiedenen Stationen in seinem Ausbildungs- und Berufsleben eine gemeinsame Geschichte mit den Euro-Schulen und der Euro Akademie in Leipzig. Im Anschluss an seine Ausbildung als Wirtschaftsassistent Fremdsprachen (2-jährig) kam Herr Fritzsche 2005 im Rahmen seiner einjährigen Ausbildung als „Europa-Korrespondent ESO“ an der Ergänzungsschule erstmals zur Euro Akademie Leipzig. Sein Ziel war dabei neben dem Berufsabschluss insbesondere die Vorbereitung auf die Prüfung der Handelskammer zu London (LCCI) – die er im Anschluss erfolgreich absolvierte. „Im Rahmen meiner Ausbildung verbinde ich mit ESO eine sehr gute und spannende Zeit, in der ich die Möglichkeit hatte, mir auch eigenständig vielfältige neue Themengebiete anzueignen.“

Studium: Ausland, Abschluss, Aufnahme Lehrtätigkeit

Daran konnte er anschließend anknüpfen und nach Absolvierung der allgemeinen Fachholschulreife 2009 ein Studium in Wirtschaftshispanistik & allgemeine Betriebswirtschaftslehre (heute Language & Business Administration) mit dem Fachschwerpunkt Marketing beginnen. 2014 schloss er dieses inklusive einem Auslandssemester in Andalusien (Spanien) mit einem Bachelor (FH) erfolgreich ab. Im Anschluss nahm er eine Tätigkeit als Lehrer an einem sächsischen Institut in verschiedenen Sprachkursen auf.

Rückkehr zu den Euro-Schulen

Im September 2018 kehrte Herr Fritzsche dann mit vielen gesammelten Erfahrungen wieder zu den Euro-Schulen Leipzig zurück, diesmal in beruflicher Funktion. Im Fachbereich „Deutsch als Fremdsprache“ unterrichtete er als Lehrkraft in den Integrations- und Berufssprachkursen. Und wurde somit am Standort Leipzig vom Schüler zum Lehrer.

Neue Aufgabe an der Euro Akademie

Im Sommer 2021 entwickelte sich dann für ihn noch einmal ein neues Tätigkeitsfeld. Als Koordinator für die telc-Sprachprüfungen bleibt er dem Fachbereich Deutsch an den Euro-Schulen erhalten, übernimmt aber auch an der Euro Akademie einen neuen spannenden Bereich: Ab sofort betreut er unsere Bewerber*innen, die für ihre Ausbildung zu uns kommen möchten – genauso wie er vor mittlerweile über 16 Jahren.

Persönliches Fazit

Abschließend resümiert Herr Fritzsche: „Auch als Mitarbeiter schätze ich die abwechslungsreichen Tätigkeitsbereiche und Möglichkeiten, die mir geboten werden.“, und fügt hinzu: „Gerade in diesen herausfordernden Zeiten der Corona-Pandemie möchte ich hervorheben, dass ich die ESO Leipzig als zuverlässigen Arbeitgeber erlebe und die Leitung immer ein offenes Ohr für die unterschiedlichen Belange der Mitarbeiter*innen hat.“

Wir bedanken uns bei Herrn Fritzsche, dass er seine Geschichte mit uns geteilt hat und freuen uns auf die weitere gemeinsame Zeit bei ESO in Leipzig.

Inwischen gibt es eine ganze Reihe von ESO-Geschichten aus den Euro-Schulen und der Euro Akademie Leipzig. Lesen Sie doch mal rein!

Geschlechtergerechtigkeit gehört zu den Grundsätzen unseres Unternehmens. Sprachliche Gleichbehandlung ist dabei ein wesentliches Merkmal. Für den diskriminierungsfreien Sprachgebrauch verwenden wir in Texten den Gender Star bei allen personenbezogenen Bezeichnungen, um alle Geschlechter und Geschlechtsidentitäten einzuschließen. Versehentliche Abweichungen enthalten keine Diskriminierungsabsicht.