Schulanmeldung 2023 Online-Informationsbroschüre

 

In der Broschüre finden Sie Informationen und Tipps für Eltern zum Schulbeginn 2023.

 

Super-Ferien-Pass 2022 für 9 Euro

Erhältlich in Berliner REWE-Märkten, vielen Berliner Bürgerämtern, bei den Berliner Bäderbetrieben, im FEZ-Berlin und im Büro des JugendKulturService.

Oder versandkostenfrei hier online bestellen.

Aktuelle Informationen

Wir suchen Erzieher*innen und freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


 

Informieren Sie sich auch im Newsbereich über aktuelle Änderungen und Entwicklungen zum Betreuungsbetrieb an der KITA-Adlerküken.


 

Aktuelle Informationen zum Betreuungsbetrieb an der KITA Adlerküken

Der Berliner Senat hat den Wechsel vom eingeschränkten Regelbetrieb in den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zum 19.03.2022 beschlossen. Sie finden den aktuellsten Beitrag vom 17.03.2022 mit wichtigen Informationen unter Opens external link in new windowdiesem Link.

 

Corona Selbstauskunft

Hier finden Sie die Bescheinigung über die Durchführung eines Selbsttests und die Anleitung für den Lolli-Selbsttest von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Weitere Infomationen zur Testpflicht erhalten Sie hier.

22.07.2019

Emmi Pikler lebte von 1902 bis 1984, sie wurde in Wien geboren und lebte lange Zeit in Budapest. Sie war Kinderärztin und entwickelte eine außerordentlich liebevolle und von Achtsamkeit geprägte Kleinkindpädagogik. 

Neben dem Berliner Bildungsprogramm als Arbeitsgrundlage sowie dem Situationsansatz, den wir konzeptionell verankert haben, nehmen wir uns auch vor, in unserer Kita Adlerküken nach der „Piklermethode“ zu arbeiten.

Aber was versteht man eigentlich unter der sogenannten Piklermethode?

Emmi Pikler erprobte ein kind- und bindungszentriertes pädagogisches Konzept der frühkindlichen Betreuung, das heute große Anerkennung in der psychologischen und neurobiologischen Entwicklungsforschung findet. Die Pikler-Pädagogik basiert auf drei Säulen: 

1. eine beziehungsvolle Pflege, 

2. eine freie Bewegungsentwicklung und 

3. das freie Spiel. 

Die Aufgaben der erwachsenen Bezugsperson sind in diesem Kontext: Raum-Geben, Vertrauen-Schaffen, Bereitschaft-Zeigen, Beobachten und Führen.

Bei der beziehungsvollen Pflege wird auf die Qualität der Kontaktaufnahme Erwachsener zum Kontakt zum Kind besonderen Wert gelegt. Den Kleinsten soll vermittelt werden: Du bist wichtig, wertvoll und deine Wünsche sind berechtigt. Auf diese Art und Weise begleiten die pflegenden Personen erste Lebenserfahrungen der Kinder. „Diese menschenfreundliche Art der Starthilfe in den Lebenslauf bietet die Sicherheit, dass aus den Kindern das werden kann, was sie auf Grund ihrer Potentiale werden können, weil sie in wohlwollend unterstützender Atmosphäre entdecken und erproben dürfen, was sie interessiert und was sie mit eigener Anstrengung erreichen können.“  (Schmelzeisen-Hagemann)

Wie kann eine pädagogische Fachkraft diesem sensiblen Auftrag zum Wohl des Kindes gerecht werden?

In der Pikler-Pädagogik wird Grundbedürfnis der Kinder nach Bindung in der Pflegesituation (z.B. beim Wickeln) dadurch erreicht, dass die Erzieher*innen versuchen, dem Kind ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken. Dadurch, dass das Kind mit der Fachkraft allein ist, kann sich diese Qualität der Beziehung als individuelle Bindung gut entwickeln. 

„Das Kind wird, unabhängig von seinem Alter, nie wie ein Gegenstand behandelt, sondern wie ein Wesen, das fühlt, erlebt und beobachtet, Erfahrungen sammelt und die Dinge versteht oder sie auf jeden Fall mit der Zeit verstehen wird, vorausgesetzt, dass ihm die Möglichkeit dazu geboten wird. Da ist nie Eile oder Hast. […]“ (Falk, S.49)

Mit solch einer beziehungsvollen Pflege kann die pädagogische Fachkraft vermeiden, dass sich bei den ihr anvertrauten Kindern Defizite entwickeln und kann so den Kindern eher zur Entwicklung eigener Stärken verhelfen. Untersuchungen belegen den positiven Einfluss der Pickler-Pädagogik, besonders in den ersten drei Lebensjahren. Weiterhin hätte sie auch keine Schwierigkeiten, sich in die Gesellschaft zu integrieren. 

Selbständige motorische Entwicklung

Selbständige motorische Entwicklung ist das, was neben der vertrauensvollen Beziehung ein weiterer wichtiger Aspekt der Erziehung nach Pikler ist. Die Möbel für das selbständige Entdecken von Bewegungen wie u.a. das Pikler-Dreieck sind für unsere Kita bereits bestellt. Hier können sich Ihre Kinder zukünftig frei bewegen und ihren Körper und Bewegungsabläufe kennenlernen. Wir wünschen uns, dass wir die Kinder so beim Freien Sitzen mit geradem Rücken und sicherer Gleichgewichtskontrolle unterstützen können. Auch das Treppengehen im Nachstellschritt mit Festhalten am Geländer oder an der Hand Erwachsener soll den uns anvertrauten Kindern keine Schwierigkeiten bereiten. 

Frei zu spielen oder sich zu beschäftigen, ist dem Säugling bereits von frühester Zeit an möglich. Alles, was dafür nötig ist, sind eine ruhige Umgebung und entsprechende Materialien für die Jüngsten. Freispiel bietet dem Kind die Möglichkeit, selbst zu forschen und zu entdecken. Durch fremdgesteuerte Ziele und Erwartungen wird das Kind in seinen eigenen Absichten gebremst und geht weniger motiviert an die Sache. 

Wir möchten, dass die Kinder Schritt für Schritt, über das eigene Forschen und Ausprobieren, zum motivierten Spielen und zur angeleiteten Beschäftigung übergehen können. Durch das Verfolgen eigener Ziele und durch das autonome Lösen von „Problemen“ entstehen beim Kind Zufriedenheit und Lebensfreude. Das ist, was wir zukünftig den Kindern der Kita Adlerküken bieten wollen.

Quellen: 

Kontakt

KITA Adlerküken
Adlergestell 107
12439 Berlin
Tel:  030 2325645-20
Fax: 030 2325645-29
Opens window for sending emailadlerkueken(at)eso.de

Öffnungszeiten

Mo – Fr: 6:30 Uhr – 17:30 Uhr