Arbeitsmarktmentoren sind wieder für Sie da!

Auf Anfrage bieten wir Ihnen ab sofort wieder persönliche Beratungen an.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns per Telefon oder per E-Mail.

Wir freuen uns auf Sie!

Beratung gewünscht?

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unseren Bildungsangeboten.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie einen individuellen Beratungstermin.

Wir sind gern für Sie da!

13.07.2020

Im Juni stellten die Euro-Schulen und Euro Akademien an den Standorten Görlitz und Zittau gemeinsam eine Typisierungsaktion auf die Beine. Anstoß dafür war die Nachricht, dass der 16-jährige Bruder eines unserer Kollegen zum zweiten Mal an Leukämie erkrankt ist und nur noch eine Stammzellspende ihm helfen kann.

Im Hamsterrad

Bis gerade eben ist noch alles in völliger Ordnung. Man läuft in seinem Hamsterrad Runde um Runde. Der Alltag hat einen im Griff. Da gibt es fröhliche Momente voller Lachen und Sonnenschein, aber auch die kleinen Hürden, die jeder von uns immer mal nehmen muss – man ärgert sich über andere Verkehrsteilnehmer*innen, uns seltsam vorkommende Meinungen von Mitmenschen, da ist der Nachbar, der sein Fahrrad im Hausflur immer so ungeschickt abstellt, dass man Mühe hat, vorbeizukommen oder eine nahe Bekannte, die man gut zu kennen glaubte und die einen mit den tollsten Verschwörungstheorien konfrontiert. Nicht schön, aber so ist das Leben und wir meistern das.

Der Schock

Und dann ist da plötzlich der Tag, an dem ein lieber Mensch, ein Familienmitglied, ein*e Freund*in, ein*e Kolleg*in die Nachricht erhält, dass eine lebensbedrohliche Krankheit ihn*sie im Würgegriff hat. Das ist der Moment, in dem alles plötzlich stillsteht, alles in den Hintergrund rückt und was gerade noch als Problem vor einem lag, ist plötzlich nur noch eine Bagatelle im Vergleich zu dieser Botschaft. Auch jetzt beim Schreiben läuft mir ein eiskalter Schauer über den Rücken. Es kann so schnell gehen, niemand ist davor gefeit. Umso wichtiger ist es, immer mal wieder innezuhalten und den Moment zu genießen und wenn mal wieder der Blutdruck die Leiter hinaufklettert, kurz zu fragen: Ist es das jetzt wirklich wert?

Mit vereinten Kräften gegen die Krankheit

Diesen Moment, der alles andere in Frage stellt, hat vor kurzem ein Kollege von uns erlebt. Sein Bruder ist zum zweiten Mal an Leukämie erkrankt und braucht dringend eine*n Stammzellspender*in. Da haben wir nicht lange überlegt und gemeinsam mit dem VKS - Verein für Knochenmark- und Stammzellspenden e.V. eine Typisierungsaktion am Standort Görlitz der Euro Akademie und der Euro-Schulen gestartet. Mit Plakaten, über den Virtuellen Campus und über unseren internen Newsletter wurden Schüler*innen, Teilnehmer*innen und natürlich auch alle Mitarbeiter*innen für dieses Thema sensibilisiert. Denn um Stammzellspender*in zu werden und Hoffnung auf Leben zu schenken, reicht ein Wangenabstrich. Die Herausforderung, die Aktion trotz weitreichender Hygienemaßnahmen und eingeschränktem Präsenzunterricht zum Erfolg zu führen, konnte exzellent gemeistert werden. Im Schulbüro fanden zwei Boxen mit Schlitz ein exponiertes Plätzchen, in diese wiederum wanderten die fertigen Testsets und auch Geldspenden für den VKS - Verein für Knochenmark- und Stammzellspenden e.V.. Am 29. Juni 2020 konnte alles an Frau Freystein übergeben werden. In einem sehr angenehmen Abschlussgespräch haben wir bereits vereinbart, dass wir in der Zukunft weiter mit dem VKS kooperieren und in Projekten für und mit Schüler*innen weitere Typisierungsktionen durchführen werden.

Nachtrag: Wir haben inzwischen die frohe Botschaft erhalten, dass für den Bruder unseres Mitarbeiters ein geeigneter Stammzellspender gefunden werden konnte. Im Moment wird gerade alles für die Transplantation vorbereitet. Wenn das keine gute Nachricht ist, was dann?

Es ist so einfach - Werden auch Sie zum*r Lebensretter*in!

Nichtsdestotrotz warten da draußen aber viele weitere Väter, Mütter, Kinder, Geschwister, Freund*innen, Kolleg*innen, Bekannte, Nachbarn darauf, dass ihr lieber Mensch auch eine zweite Chance erhält. Sind Sie schon registriert? Es kann so einfach sein, Gutes zu tun. Drei Stäbchen, eine Einverständniserklärung und schon kann man zum Lebensretter oder zur Lebensretterin werden.


Geschlechtergerechtigkeit gehört zu den Grundsätzen unseres Unternehmens. Sprachliche Gleichbehandlung ist dabei ein wesentliches Merkmal. Für den diskriminierungsfreien Sprachgebrauch verwenden wir in Texten den Gender Star bei allen personenbezogenen Bezeichnungen, um alle Geschlechter und Geschlechtsidentitäten einzuschließen. Versehentliche Abweichungen enthalten keine Diskriminierungsabsicht.

Euro-Schulen Görlitz

Straßburg-Passage
02826 Görlitz
Tel: 03581 7646-0
Fax: 03581 764625
E-Mail: goerlitz(at)eso.de

Öffnungszeiten
Mo – Fr: 7 – 15:30 Uhr

Euro-Schulen Görlitz

Straßburg-Passage
02826 Görlitz
Tel: 03581 7646-0
Fax: 03581 764625
E-Mail: goerlitz(at)eso.de

Öffnungszeiten
Mo – Fr: 7 – 15:30 Uhr