Arbeitsmarktmentoren sind wieder für Sie da!

Auf Anfrage bieten wir Ihnen ab sofort wieder persönliche Beratungen an.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns per Telefon oder per E-Mail.

Wir freuen uns auf Sie!

Beratung gewünscht?

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unseren Bildungsangeboten.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie einen individuellen Beratungstermin.

Wir sind gern für Sie da!

11.12.2019

Das Projekt “Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete“ im Landkreis Görlitz, das im Rahmen des Modellvorhabens des Sächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) durchgeführt wird, blickt auf drei sehr erfolgreiche Jahre zurück. Um diesen Erfolg und die Fortsetzung des Programms ab 2020 zu verkünden und gebührend zu feiern, luden wir, das Team der Arbeitsmarktmentor*innen für den Landkreis Görlitz am 29. November 2019 zahlreiche Gäste, Netzwerkpartner, Arbeitgeber, Vertreter*innen von Behörden, Ämtern und Ministerien ein.

Über 70 Gäste folgten unserer Einladung und wurden von Teilnehmer*innen des Projektes im wunderschönen Ambiente des großen Ratssaales, des im Stil der Neorenaissance erbauten Zittauer Rathauses, begrüßt.

Bericht über Erfolge und Ausblick auf neue Förderperiode

Nach einleitenden Worten von Dr. Birgit Dippe, Schulleiterin der Euro-Schulen Görlitz und Zittau und  Ulrike Neubert, Projektleiterin des Arbeitsmarktmentor*innen-Teams, informierte Marcel Stumpf, Referent des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, über die Erfolge des Modellprogramms „Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete“ und gab einen Ausblick auf die neue Förderperiode ab 2020. Bevor wir über unsere ganz eigenen Erfahrungen und Ergebnisse der letzten drei Jahre berichteten und unsere Zielsetzungen für die neue Förderperiode darlegten, sprach Frank Schwertner, Regionalleiter des Jobcenter Landkreis Görlitz, über die Möglichkeiten zur Förderung sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung für Unternehmen.

Große Motivation und starkes Engagement auf allen Seiten 

Sabine Ridder, die die gesamte Veranstaltung moderierte, führte anschließend durch die Podiumsdiskussion mit Vertretern von Ministerium, Landkreis sowie Bildungsträgern, Arbeitgeber und Teilnehmer*innen. Hierbei ging es um die Erfahrung mit Geflüchteten als Auszubildende oder Angestellte, aber auch um die großen Anstrengungen, die für die Integration auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt notwendig sind. Es zeigte sich, dass Integration auf den Arbeits- und Ausbildungsmarkt durch die hohe Motivation bei den Geflüchteten und das große Engagement von Arbeitsmarktmentor*innen, arbeitgebenden Unternehmen und Netzwerkpartnern möglich und erfolgreich ist.

Buntes Kulturprogramm mit Musik und Zirkus

Kulturell umrahmt wurde die Veranstaltung durch zwei musikalische Beiträge Geflüchteter und eine kurze Vorführung des Kinder- und Jugendzirkus „Applaudino“ aus Zittau, in dem Kinder und Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund gemeinsam trainieren und sich als begabte, wertgeschätzte Menschen entdecken.
Unsere Teilnehmer*innen haben an diesem Tag nicht nur Gesicht gezeigt, sondern auch, dass sie willens und in der Lage sind, sich in der Region einzubringen und ein wertvoller Teil der Vielfalt im Landkreis Görlitz zu werden.

 

Geschlechtergerechtigkeit gehört zu den Grundsätzen unseres Unternehmens. Sprachliche Gleichbehandlung ist dabei ein wesentliches Merkmal. Für den diskriminierungsfreien Sprachgebrauch verwenden wir in Texten den Gender Star bei allen personenbezogenen Bezeichnungen, um alle Geschlechter und Geschlechtsidentitäten einzuschließen. Versehentliche Abweichungen enthalten keine Diskriminierungsabsicht.

 

 

Euro-Schulen Görlitz

Straßburg-Passage
02826 Görlitz
Tel: 03581 7646-0
Fax: 03581 764625
E-Mail: goerlitz(at)eso.de

Öffnungszeiten
Mo – Fr: 7 – 15:30 Uhr

Euro-Schulen Görlitz

Straßburg-Passage
02826 Görlitz
Tel: 03581 7646-0
Fax: 03581 764625
E-Mail: goerlitz(at)eso.de

Öffnungszeiten
Mo – Fr: 7 – 15:30 Uhr