Integrationskurse, Alphabethisierungs-
kurse und Berufssprachkurse
A2, B1, B2 und C1

... auch im Jahr 2021.
Bitte beachten Sie die unten stehenden Corona-Hinweise. Bleiben Sie gesund!

Wir bilden aus in folgenden Berufen:

Tourismuskaufmann*frau

Kaufmann*frau im Einzelhandel 

Verkäufer*in 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Beratung gewünscht?

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unseren aktuellen Bildungsangeboten.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie einen individuellen Beratungstermin.

Wir sind gern für Sie da!

Euro-Schulen Berlin

Wittestraße 30e
13509 Berlin
Tel.: 030 435570585
E-Mail: Opens window for sending emailberlin(at)eso.de

08.10.2020

Vielleicht ist es noch nie aufgefallen. Der eine oder andere wird sich jedoch schon gewundert haben. Die Euro Akademie Berlin und die Euro-Schulen Berlin haben ihren Hauptsitz in der Berliner Straße 66 in Berlin-Tegel.

Wieso, weshalb, warum

Wer nennt denn eine Straße in seiner Stadt nach dem Namen seiner Stadt? Warum nicht, wie in vielen Orten auch, einfach Hauptstraße?

Großstädter*innen, gerade auch Berliner*innen, wird gerne mal die Neigung zur Hybris unterstellt. Dies ist aber hier nicht der Grund, warum es Berliner Straßen in Berlin gibt. Bis vor 100 Jahren stand an der Stelle, an dem sich die große private Aus- und Weiterbildungseinrichtung befindet, nicht einmal ein Haus (siehe historische Karte in der Bildergalerie). Außerdem war der Acker, auf dem sich später ein Neungeschosser erheben sollte, kein Teil von Berlin.

Nördlich des heutigen Schulgeländes lag das Dorf Tegel, nach dem (viel später) der heutige Flughafen Berlin-Tegel benannt wurde, dessen Lage südwestlich des Gebäudes verortet ist. Nebenan lagen die Fabrikanlagen der Firma Borsig, für deren Arbeiterschaft östlich des Werks eine Siedlung mit dem Namen „Borsigwalde“ errichtet wurde.

Wer hingegen nach Berlin wollte, musste der Berliner Straße, in der Folge als Seidelstraße und Scharnweberstraße bezeichnet, mehrere Kilometer nach Südosten folgen, um zur damaligen Reichshauptstadt Berlin zu gelangen.

London, New York, Los Angeles, BERLIN

Erst vor 100 Jahren, am 1. Oktober 1920, wurden nach langem Ringen viele Städte, Dörfer und Gutsbezirke, die sich rund um Berlin befanden, zu Groß-Berlin eingemeindet. Eine Stadt, die auf einmal auf fast 4 Millionen Einwohner anwuchs und nach London und New York die drittbevölkerungsreichste Stadt und mit 878 km² nach Los Angeles flächenmäßig die zweitgrößte Gemeinde der Erde wurde.

Das hatte zu Folge, dass unter anderem das Dorf Tegel und die Ländereien, die in Richtung der alten Stadt Berlin lagen, jetzt zu Berlin gehörten. Genauer gesagt zum neuen Berliner Bezirk „Reinickendorf“, benannt nach einem anderen der vielen ehemals eigenständigen Dörfer. Vollständig bebaut wurde das Grundstück der Euro Akademie Berlin und Euro-Schulen Berlin erst viel später. Der Campus Top Tegel entstand gar erst vor etwa 30 Jahren.

Geschichte und Geschichten

Wer sich also für Geschichte und Geschichten rund um „100 Jahre Groß-Berlin“ interessiert, dem sei die Ausstellung „Mitten in Reinickendorf“ im Bezirksmuseum, Alt-Hermsdorf 35 ans Herz gelegt (siehe Bildergalerie). Die Ausstellung läuft noch bis zum 18. Oktober 2020 und kann von Sonntag bis Freitag, 9 Uhr bis 17 Uhr bei freiem Eintritt besucht werden.

Besuchern der Euro Akademie Berlin und Euro-Schulen Berlin sei an dieser Stelle noch ein wichtiger Tipp mit auf den Weg gegeben: Da in Tegel nicht die einzige Berliner Straße existiert, die im Zuge der Eingemeindung zu Groß-Berlin nun eine Berliner Straße in Berlin wurde, ist es sinnvoll, beim Einsatz von Navigationsgeräten die Postleitzahl 13507 oder den Zusatz „Tegel“ einzugeben beziehungsweise mit der U-Bahn den Bahnhof Borsigwerke anzusteuern.

Text: Kilian Daske

 

Geschlechtergerechtigkeit gehört zu den Grundsätzen unseres Unternehmens. Sprachliche Gleichbehandlung ist dabei ein wesentliches Merkmal. Für den diskriminierungsfreien Sprachgebrauch verwenden wir in Texten den Gender Star bei allen personenbezogenen Bezeichnungen, um alle Geschlechter und Geschlechtsidentitäten einzuschließen. Versehentliche Abweichungen enthalten keine Diskriminierungsabsicht.

Der Präsenzunterricht an den Euro-Schulen Berlin wird aktuell ausgesetzt.

Unsere Mitarbeiter*innen sind für Sie da. Beratung und Anmeldung sind nach Terminvereinbarung möglich. Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch unter der 030 435570585 oder per E-Mail an berlin(at)eso.de.

Öffnungszeiten

Mo – Fr: 9 – 14:00 Uhr

Euro-Schulen Berlin

Wittestraße 30e
13509 Berlin
Tel.: 030 435570585
E-Mail: Opens window for sending emailberlin(at)eso.de

Öffnungszeiten
Mo – Fr: 9 – 14:00 Uhr

Euro-Schulen Berlin

Wittestraße 30e
13509 Berlin
Tel.: 030 435570585
E-Mail: Opens window for sending emailberlin(at)eso.de

Öffnungszeiten
Mo – Fr: 9 – 14:00 Uhr