Beratung gewünscht?

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unseren Bildungsangeboten.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie einen individuellen Beratungstermin.

Wir sind gern für Sie da!

Classes are starting again

Fortunately, classroom teaching at the Euro-Schulen Zittau is being continued in compliance with the hygiene regulations and measures.

 

After prior appointment, we offer on-site consultations again. You can also contact us by e-mail at zittau@eso.de and by phone at 03581 76460.

Alphabetisierung von funktionalen Analphabeten

Analphabetismus ist in wesentlichen Teilen ein soziales Problem. Bildungspolitische Maßnahmen können das Problem mildern, sein Entstehen aber nicht verhindern. Das Ziel des Projektes "Alphabetisierung" ist es mitzuhelfen, die Analphabetenquote zu senken. Für diese Bevölkerungsgruppe sollen die Chancen auf eine aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erhöht werden. 


In Anlehnung an die Kampagne des Bundesverbandes Alphabetisierung e.V. "Schreib dich nicht ab. Lern lesen und schreiben." unterstützen wir funktionale Analphabeten darin, ihre Lebenschancen zu nutzen. Das bedeutet, Alltagssituationen zu meistern und von fremder Hilfe unabhängig zu werden. Mit unserer Unterstützung sollen sie sich auf einen Arbeitsplatz oder eine weitere Qualifizierung vorbereiten, was einen wesentlichen Schritt in Richtung Selbstverwirklichung und persönlicher Entfaltung darstellt.

Inhalt

Zunächst wird eine Bedarfsanalyse durchgeführt, deren Grundlage in erster Linie Erkenntnisse über die Ursachen und Erscheinungsformen des funktionalen Analphabetismus sind. Nach dem Festigen der deutschen Schriftsprache in den Modulen "Grundlagen", und "Sprache im Alltag" kommt der Einübung systematischer Kenntnisaneignung ("Das Lernen lernen") sowie der schrittweisen Hinführung an die Erfordernisse der Berufsausbildung und des Berufsalltages im Modul "Sprache in der Arbeitswelt" eine besondere Bedeutung zu. Durch die Vermittlung von Erfolgserlebnissen - insbesondere in der Einstiegsphase des Lehrgangs - sollen die Teilnehmer/innen ermutigt werden, eine tragfähige Lernmotivation zu entwickeln, eigenverantwortlich zu handeln und soziale Verhaltensweisen kennen zu lernen und einzuüben, die die Grundlage für die Aufnahme einer weiteren Qualifizierungsmaßnahme bilden. 
Neben dem Trainieren der sprachlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten hat der Kurs somit das Ziel, insbesondere jüngere Teilnehmer zu befähigen, sich einer weiteren Qualifizierung zu stellen und sich im Anschluss daran langfristig in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Für ältere Teilnehmer und solche, deren Schriftsprachkompetenz für eine weitere Qualifizierung noch nicht ausreicht, geht es im Kurs vor allem darum, ihr Selbstvertrauen zu stärken und sie zu befähigen, in Alltagssituationen eine größere Unabhängigkeit und Selbstständigkeit zu erreichen. So erhalten diese Teilnehmer die Chance, ihr Leben selbstbestimmt und eigenverantwortlich zu gestalten. 
Die exakte Ermittlung der individuellen Sprachdefizite, die Feststellung der jeweiligen Neigungen und des Qualifizierungsbedarfs bezogen auf die berufliche Zukunft der Teilnehmer beeinflussen die inhaltliche Gestaltung des Projektes wesentlich. 

Zugangsvoraussetzungen

Als "funktionale Analphabeten" im Sinne des Projekttyps "Kurse für Analphabeten" verstehen wir Erwachsene, die trotz Schulbesuchs oder trotz teilweiser Erfüllung ihrer Schulpflicht kaum schreiben und/oder lesen können. Dazu gehören:
  1. Menschen, denen Lese- und Schreibfähigkeiten komplett fehlen;
  2. Menschen, die die Schriftsprache unzureichend beherrschen und nicht in der Lage sind, sie im Alltag zu nutzen;
  3. Menschen mit einem Grad geringer Schreibsprachbeherrschung, der den erforderlichen und als selbstverständlich vorausgesetzten Ansprüchen nicht genügt;
  4. Menschen mit begrenzten Lese- und Schreibkenntnissen, deren Integration in das Berufsleben durch mangelnde Teilhabe am gesellschaftlichen Fortschritt, insbesondere durch mangelnden Wortschatz, unterentwickelte Lesetechniken und fehlende mündliche und schriftliche Ausdrucksmöglichkeiten stark eingeschränkt ist (Dazu können auch Zuwanderer und Geflüchtete zählen). 
Voraussetzung für die Teilnahme von Zuwanderern und Geflüchteten ist, dass diese eine Bestätigung durch die zuständige Ausländerbehörde vorweisen können.
Starttermine: 21.09.2020
08:00 - 11:20 Uhr
Euro-Schulen GörlitzStraßburg-Passage
02826 Görlitz

Ihr Ansprechpartner
Frau Elke Frötel
Froetel.Elke@eso.de
03581 7646-0
Dauer: 760 UE 45 min

zurück zur Übersicht

Der Präsenzunterricht beginnt wieder

Wir freuen uns sehr, dass der Präsenzunterricht an den Euro-Schulen in Zittau unter Berücksichtigung der Bestimmungen und Hygienemaßnahmen wieder begonnen hat.

 

Beratungsgespräche bieten wir nach vorheriger Terminvereinbarung wieder vor Ort an. Wir sind auch weiterhin per E-Mail an zittau(at)eso.de und unter der 03581 76460 für Sie erreichbar.

 

Öffnungszeiten
Do: 8 – 15 Uhr

Euro-Schulen Zittau
Heinrich-Heine-Platz 4
02763 Zittau
Tel.: 03581 76460
Fax: 03581 764625
E-Mail: zittau(at)eso.de

Euro-Schulen Zittau
Heinrich-Heine-Platz 4
02763 Zittau
Tel.: 03581 76460
Fax: 03581 764625
E-Mail: zittau(at)eso.de