Team am Zentrum für Aus- und Weiterbildung Qualifikation mit Praxisnähe Schüler Team am Zentrum für Aus- und Weiterbildung Moderne technische Ausstattung Zahlreiche Plätze zur Umschulung und Weiterbildung Lernen von Verantwortung und Kompetenzen Konzentriertes Arbeiten am Zentrum für Aus- und Weiterbildung Umschulungsklasse Equipment am Zentrum für Aus- und Weiterbildung

Ausbildungsstart 2019 Verbundausbildung Metall und Elektro

Sie können nicht alle Ausbildungsinhalte in Ihrem Unternehmen abbilden oder benötigen Unterstützung?

Wir helfen Ihnen und stehen Ihnen mit unserem erfahrenen Ausbildungsteam zur Seite!

Einstellungstests - nach Vereinbarung -

Sie befinden sich in der Auswahl Ihrer Auszubildenden für das kommende Ausbildungsjahr?

Wir helfen Ihnen mit geeigneten Einstellungstests, spezialisiertem Fachpersonal und jahrelanger Erfahrung!


Prüfungsvorbereitung Abschluss Industriekaufmann

immer donnerstags,
7:30 Uhr bis 9:00 Uhr
Vorbereitung zur Zwischen- und 
Abschlussprüfung

Sprechen Sie uns an.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Qualifizierung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

Haben Sie Interesse? Dann rufen Sie uns an unter 0911 37667930!

Verbundausbildung Metall

In der Verbundausbildung für den Fachbereich Metall bieten wir Kurse für folgende Berufe an:

  • Fertigungsmechaniker FM
  • Industriemechaniker IM
  • Verfahrensmechaniker VM
  • Werkzeugmechaniker WM


Folgende Kurse können Bestandteil der Verbundausbildung sein und individuell gebucht werden.

Grundbildung Metall:

Der Kurs beinhaltet einen mindestens dreimonatigen Grundlehrgang. Die Ausbildung „Grundbildung Metall – Modul 1: Grundlagen der Mechanik“ erfolgt an der Werkbank mit Schraubstock, Bohrmaschine, Werkstattschleifmaschine, Biegemaschine. Der Kurs dauert ca. 8-12 Wochen und alle Themen werden durch Projektarbeiten wie z.B. Platinenhalter oder Briefbeschwerer vertieft. Für diesen Kurs werden keine Grundkenntnisse vorausgesetzt.

Elektrotechnik Grundlagen für Metall:

Der Kurs Elektrotechnik Grundlagen dauert eine Woche und beinhaltet folgende Themen: Unfallverhütungsvorschriften und Sicherheitsregeln, Erzeugungsarten elektrischer Spannungen, Spannungsarten, Wirkungen des elektrischen Stromes, Widerstände, Reihenschaltung, Parallelschaltung, Gemischte Schaltungen, Berechnungen, Leistungsaufnahme, Messen von Strom und Spannung, Zeichnen von Grundschaltungen, Verdrahten von Grundschaltungen, Steckverbindungen. Herstellen von Steckverbindungen (Schukoverlängerung, CEE – Verlängerung).

Pneumatik:

Dieser einwöchige Pneumatik-Kurs wird an Festo-Schulungsplätzen mit industrieüblichen Bauteilen erlernt. Für jeden Auszubildenden steht ein eigener Platz zur Verfügung. Dadurch sind intensive praktische Übungen möglich, die eine ideale Vorbereitung auf die betriebliche Praxis und alle prüfungsrelevanten Inhalte für den Teil 1 der gestreckten Abschlussprüfung beinhalten.

Elektropneumatik:

Der Kurs der Elektropneumatik wird innerhalb einer Woche dem Auszubildenden näher gebracht. Voraussetzung ist die Teilnahme des Pneumatik-Kurses, um die Grundbegriffe der Elektropneumatik zu erlernen.

Hydraulik:

Dieser Kurs setzt die Teilnahme am Pneumatik-Kurs voraus und dauert eine Woche. Dabei steht die Vermittlung der Grundbegriffe der Hydraulik im Vordergrund.

CNC Fräsen:

Der einwöchige CNC-Kurs Fräsen vermittelt ausführlich die Programmierung und Bedienung der Steuerung und die Grundlagen der CNC-Technik. Der Auszubildende ist nach dem Kurs in der Lage, Werkstücke nach Zeichnung selbständig zu programmieren und diese zu simulieren. Die Lerninhalte werden durch das eingesetzte Programmiersystem auch steuerungsunabhängig nach DIN/ISO bzw. PAL vermittelt. Ziel ist es, Verständnis und Begeisterung für die CNC-Technik zu vermitteln und deren Möglichkeiten aufzuzeigen.

CNC Drehen:

Dieser einwöchige CNC-Kurs  Drehen vermittelt ausführlich die Programmierung und Bedienung der Steuerung und die Grundlagen der CNC-Technik. Der Auszubildende ist nach dem Kurs in der Lage, Werkstücke nach Zeichnung selbständig zu programmieren und diese zu simulieren. Die Lerninhalte werden mit dem Programmiersystem auch steuerungsunabhängig nach DIN/ISO bzw. PAL vermittelt. Ziel ist es, Verständnis und Begeisterung für die CNC-Technik zu vermitteln und deren Möglichkeiten aufzuzeigen.

Drehen:

Der Dreh-Kurs dauert eine Woche und beinhaltet folgende Themen:

  • Sicherheitsvorschriften und Unfallverhütung
  • Drehmaschinen und ihre Baugruppen
  • Drehverfahren
  • Spanungsgrößen und Bearbeitungsbedingungen
  • Drehwerkzeuge und Meißel schleifen
  • Werkstückspannmittel
  • Plan- und Längs-Runddrehen
  • Absatzdrehen und Anfasen, Zentrieren
  • Bohren, Senken und Gewindeschneiden
  • Ein- und Abstechdrehen
  • Ausrichten mit Messuhr
  • Kegeldrehen

Fräsen:

Der Fräs-Kurs vermittelt über die Dauer von einer Woche folgende Themen:

  • Sicherheitsvorschriften und Unfallverhütung        
  • Fräsmaschinen und ihre Baugruppen
  • Fräsverfahren
  • Spanungsgrößen und Bearbeitungsbedingungen
  • Fräswerkzeuge
  • Werkstückspannmittel
  • Stirn- und Umfangsfräsen
  • Fräsen von Langlöchern und Rechtecktaschen
  • Positionieren mit Kantentaster
  • Ausrichten mit Messuhr


Initiates file downloadÜbersicht Ausbildungsberufe/ Module Metall

 

ZAW Zentrum für Aus- und Weiterbildung in der Metropolregion Nürnberg GmbH

Platenstraße 55
90441 Nürnberg

Telefon: 0911 37667930
Fax: 0911 37667999
Opens window for sending emailinfo(at)zaw-nuernberg.de

ZAW Zentrum für Aus- und Weiterbildung in der Metropolregion Nürnberg GmbH

Platenstraße 55
90441 Nürnberg

Telefon: 0911 37667930
Fax: 0911 37667999
Opens window for sending emailinfo(at)zaw-nuernberg.de