Schüler an den Euro-Schulen Trier
Deutschdozent*innen aufgepasst!

Sie sind Deutschdozent*in, möchten gerne die BAMF-Zulassung beantragen, um in Integrationskursen unterrichten zu können und wissen nicht, was zu tun ist?

Kommen Sie zu uns, gerne helfen wir Ihnen weiter!

Ihr Team der Euro-Schulen Trier

Beratung gewünscht?

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unseren Bildungsangeboten.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie einen individuellen Beratungstermin.

Wir sind gern für Sie da!

We are Back!

 

The face-to-face teaching at the Euro-Schulen Trier has been gradually resumed. We will be happy to advise you on our offers. 

 

You can contact us by phone or e-mail.

 

Opening hours

Mo - Do: 7 - 18:00 Uhr

Fr: 7:30 - 17:00 Uhr

Integrationskurs mit Alphabetisierung

Der Integrationskurs mit Alphabetisierung richtet sich gezielt an diejenigen Kursteilnehmer*innen, die nicht oder nur schlecht das lateinische Schriftbild beherrschen, weil sie 

  • entweder keine Schule besucht haben - als funktionale Analphabet*innen gelten - oder 
  • in einem anderen Schriftbild alphabetisiert wurden - als Zweitschriftlerner*innen gelten. 
Menschen mit Migrationshintergrund finden bei den Euro-Schulen umfassende Unterstützung. Unsere Mitarbeiter*innen begegnen Zuwandernden mit großer Empathie. Sie kennen die Probleme beim Erlernen einer neuen Sprache und gehen dadurch optimal auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmenden ein. 

Die Euro-Schulen gehören zur ESO Education Group, einem der größten Zusammenschlüsse von Bildungsanbietern bundesweit. Integration gehört seit über 45 Jahren zu den Schwerpunkten der Bildungsarbeit.

Die Gruppe ist Mitglied in zahlreichen Organisationen, Verbänden und Qualitätszirkeln, die sich für angemessene Rahmenbedingungen im Bereich der Zuwandererintegration einsetzen. Zudem arbeiten wir ständig an einer Verbesserung der Lehr- und Lernmaterialien und daran, den gemeinsamen Unterricht so interessant und praxisnah wie möglich zu gestalten.

Inhalt

Neben der Alphabetisierung im lateinischen Schriftbild werden im Sprachkurs wichtige Themen aus dem alltäglichen Leben behandelt, zum Beispiel: 
  • Einkaufen und Wohnen
  • Gesundheit
  • Arbeit und Beruf
  • Ausbildung und Erziehung von Kindern
  • Freizeit und soziale Kontakte
  • Medien und Mobilität
Sie lernen außerdem, wie Sie Briefe und E-Mails auf Deutsch verfassen, Formulare ausfüllen und sich um eine Arbeitsstelle bewerben.

An den Sprachkurs schließt sich ein grundsätzlich 100-stündiger Orientierungskurs an. In seinem Rahmen beschäftigen Sie mit deutscher Kultur, Geschichte und Rechtsordnung. Sie erfahren Wissenswertes über das Leben in Deutschland, das demokratische System und die Werte, die für uns von grundlegender Bedeutung sind. Darüber hinaus lernen Sie regionale Gepflogenheiten sowie kulturelle und historische Hintergründe kennen.

Dauer

Der Integrationskurs mit Alphabetisierung gliedert sich wie folgt:
  • Basissprachkurs mit drei Kursabschnitten à 100 Unterrichtsstunden (je 45 Minuten)
  • Aufbausprachkurs mit drei Kursabschnitten à 100 Unterrichtsstunden (je 45 Minuten)
  • Spezialkurs mit drei Kursabschnitten à 100 Unterrichtsstunden (je 45 Minuten)
  • Orientierungskurs mit einem Kursabschnitt à 100 Unterrichtsstunden (je 45 Minuten)
Ihre individuelle Kursteilnahme richtet sich nach dem Ergebnis des Einstufungstests, der vor Beginn des Kurses obligatorisch ist.
Darüber hinaus ist die Teilnahme an einem Wiederholerkurs mit insgesamt 300 Unterrichtsstunden à 45 Minuten, der nach dem Spezialkurs eingeschoben wird, obligatorisch.

Zugangsvoraussetzungen

Folgende Personengruppen haben Zugang zu einer staatlich finanzierten Teilnahme am Integrationskurs: 
  • Ausländer*innen, denen erstmals ein dauerhafter Aufenthaltstitel erteilt wird, haben einen gesetzlichen Anspruch auf Teilnahme am Integrationskurs. Sie erhalten eine Bestätigung über die Teilnahmeberechtigung von der Ausländerbehörde, die den Aufenthaltstitel erteilt hat. Sofern keine einfachen bzw. in bestimmten Fällen keine ausreichenden deutschen Sprachkenntnisse vorliegen, spricht die Ausländerbehörde für diese Personen zusätzlich eine Verpflichtung zur Kursteilnahme aus. 
  • Bereits länger in Deutschland lebende Ausländer*innen können von der Ausländerbehörde zur Kursteilnahme verpflichtet werden, wenn sie besonders integrationsbedürftig sind. 
  • Ausländer*innen, die Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (Arbeitslosengeld II) beziehen, können vom Träger der Grundsicherung für Arbeitsuchende zur Kursteilnahme verpflichtet werden. 
  • Spätaussiedler*innen und ihre Familienangehörigen haben einen gesetzlichen Anspruch auf Teilnahme am Integrationskurs. Sie erhalten vom Bundesverwaltungsamt eine Bestätigung über die Teilnahmeberechtigung. 
  • Darüber hinaus können folgende Personen auf Antrag durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im Rahmen verfügbarer Kursplätze zur Teilnahme am Integrationskurs zugelassen werden: 
  1. Ausländer*innen, die keinen gesetzlichen Anspruch auf Teilnahme besitzen. Hierunter fallen auch Personen mit einer Aufenthaltsgestattung, wenn bei ihnen ein rechtmäßiger und dauerhafter Aufenthalt in Deutschland zu erwarten ist. 
  2. freizügigkeitsberechtigte Unionsbürger*innen oder deutsche Staatsangehörige, bei denen ein besonderer Integrationsbedarf besteht.

Abschluss

Jeder Integrationskurs schließt mit dem "Deutsch-Test für Zuwanderer - DTZ -" als Sprachprüfung und dem Test "Leben in Deutschland" ab.
Mit dem DTZ, einem skalierten Sprachtest für die Sprachniveaustufen A2-B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens GER weisen Sie Ihre Sprachkenntnisse nach, mit dem Test "Leben in Deutschland" erbringen Sie den Nachweis über ihre Kenntnisse über Deutschland.
Sie benötigen beide bestandenen Tests, um im Anschluss vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge das "Zertifikat Integrationskurs" zu erhalten.

Aufbauoptionen

Im Anschluss an den Besuch des Integrationskurses stehen Ihnen zahlreiche weiterführende Sprachkursangebote in unserem Hause zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter!
Starttermine: 07.12.2020
09:00 - 12:15 Uhr
Euro-Schulen TrierNagelstraße 10
54290 Trier

Ihr Ansprechpartner
Frau Marina Folqués-Copoví
Folques-Copovi.Marina@euroakademie.de
Dauer: 1000 UE 45 min

01.02.2021
08:00 - 12:00 Uhr
Euro-Schulen TrierNagelstraße 10
54290 Trier




Dauer: 1000 UE 45 min

Präsenzunterricht

zurück zur Übersicht

Wir sind zurück! Der Präsenzunterricht an den Euro-Schulen Trier konnte stufenweise wieder aufgenommen werden.

 

• Anmeldungen sind ab sofort wieder möglich!

 

Auch für persönliche Beratungstermine vor Ort stehen wir Ihnen wieder zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin vorher telefonisch oder per E-Mail.

 

Bitte denken Sie beim Betreten unserer Schule sowohl an die Einhaltung der Abstands- als auch der Hygienebedingungen.

 

Euro-Schulen Trier

Nagelstraße 10
54290 Trier
Tel. 0651 9756113
Fax: 0651 9756120
Opens window for sending emailtrier(at)eso.de

 

Wir sind gerne telefonisch und per E-Mail für Sie da!

Öffnungszeiten
Mo - Do: 7:00 – 18:00 Uhr
Fr: 7:30 – 17:00 Uhr

Euro-Schulen Trier

Nagelstraße 10
54290 Trier
Tel. 0651 9756113
Fax: 0651 9756120
Opens window for sending emailtrier(at)eso.de

Euro-Schulen Trier

Nagelstraße 10
54290 Trier
Tel. 0651 9756113
Fax: 0651 9756120
Opens window for sending emailtrier(at)eso.de