Mitteilung der Euro-Schulen (17.03.2020, 11:00 Uhr)

Liebe Teilnehmende,

wir informieren Sie darüber, dass wir bis auf Weiteres keinerlei Präsenzunterricht mehr an den Euro-Schulen durchführen.

Das Betreten der Schule ist ohne Genehmigung bis auf Weiteres nicht mehr erlaubt.

Die Verwaltung ist aber weiterhin vor Ort und per Mail oder Telefon erreichbar.

Wir informieren an dieser Stelle, wenn sich die Sachlage ändert. Bitte informieren Sie sich regelmäßig an dieser Stelle!

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute in dieser herausfordernden Zeit. Bitte bleiben Sie gesund und befolgen Sie die Anweisungen der Länder und Regierung!

Ihr Euro-Schulen Team.

 

 

Dear participants,

we would like to inform you that until further notice we will no longer offer any face-to-face or presence lessons at the Euro-Schools.

Entering the school without permission is not allowed anymore until further notice.

However, the administration is still on site and can be reached by e-mail or telephone.

We will inform you here if the situation changes. Please inform yourself regularly at this point!

We wish you and your family all the best in these challenging times. Please stay healthy and follow the instructions of the countries and government!

Your Euro-Schools Team.

Mitteilung der Euro-Schulen (15.03.2020, 19:30 Uhr)

Liebe Kursteilnehmerin, lieber Kursteilnehmer,

aufgrund vieler (berechtigter) Fragen zu den aktuell laufenden oder geplanten Kursen an den Euro-Schulen, geben wir Ihnen auf diesem Wege einige wichtige Hinweise.

Wichtige Mitteilung zu Maßnahmen und Kursen an den Euro-Schulen

Das Corona-Virus greift immer weiter in das Leben in Deutschland ein. An vielen Stellen werden Entscheidungen getroffen, die immer weiter den Alltag beeinflussen. Eine dieser Entscheidungen betrifft die Schließung zahlreicher Schulen und Kitas. Es führt aktuell zu erheblichen Unsicherheiten, da alle Entscheidungen nicht zentral, sondern über die Bundesländer und/oder Kommunen erfolgen.

Die aktuellen Entscheidungen zu Schließungen der Schulen betreffen aktuell ausschließlich die staatlichen bzw. ggf. die unter staatlicher Schulaufsicht stehenden freien Schulen.

 

Aktueller Stand zu den Integrationskursen / Berufssprachkursen („BAMF-Kurse“):

  • Am späten Samstagabend hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in einem Rundschreiben an die zugelassenen Träger der Integrationskurse und Berufssprachkurse wichtige Informationen geben.
  • In den beiden Schreiben heißt es wortgleich: „Daher empfehlen wir dringend allen Kursträgern, Kurse für zunächst 14 Tage zu unterbrechen und den Beginn neuer Kurse für den gleichen Zeitraum zu verschieben.“ Als Kurse sind hier ausschließlich Integrationskurse (IK) und Berufssprachkurse (BSK) gemeint.
  • Entsprechend dieser „dringenden Empfehlung“ und zum Schutze unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden wir ab 16.03. (Montag) für „zunächst 14 Tage“ die entsprechenden Kurse unterbrechen und den Beginn neuer Kurse für den gleichen Zeitraum verschieben.
  • Bitte informieren Sie sich an Ihrer Euro-Schule über weitere Festlegungen und informieren Sie sich regelmäßig über diesen Kanal bzw. über www.euro-schulen.de zur weiteren Entwicklung (also auch darüber, wann die Kurse fortgesetzt werden). 

Aktueller Stand zu allen anderen Maßnahmen, speziell auch denen von den Agenturen für Arbeit bzw. den Jobcentern finanzierten Maßnahmen (Arbeitsmarktdienstleistungen [AMDL] u. a.):

  • Kurse / Maßnahmen der Agenturen bzw. Jobcenter werden auf der Basis von Verträgen mit einer Agentur / einem Jobcenter bzw. mittels von Agentur bzw. Jobcenter finanziertem Gutschein-Verfahren durchgeführt.
  • Die solche Maßnahmen durchführenden Euro-Schulen sind demnach an die entsprechenden Verträge und Vereinbarungen mit den öffentlichen Kostenträgern gebunden. Demnach kann eine Euro-Schule nicht einseitig einen Vertrag beenden bzw. eine Unterbrechung der Vertragsdurchführung vornehmen.
  •  Aktuell liegen keine Informationen vor, dass solche Maßnahmen unter getroffene und in der Öffentlichkeit formulierte Schließungsbeschlüsse fallen. Es gibt auch keinerlei Aussage dazu, wie mit diesen Maßnahmen weiter verfahren wird.
  • Keine relevante öffentliche Stelle (Bundesministerien [BMAS] oder Bundesbehörden [BA] bzw. örtliche Stellen [Agenturen für Arbeit bzw. Jobcenter]) haben sich bislang dazu geäußert, wie es mit den von BA bzw. Jobcenter finanzierten Maßnahmen weitergehen soll.
  • Von daher haben die Euro-Schulen– als zur Leistungserbringung verpflichteter Vertragspartner – keinerlei rechtssichere Möglichkeit, diese Maßnahmen einseitig auszusetzen, zu unterbrechen oder zu beenden. Das käme einem Vertragsbruch gleich.

Zusammenfassung der Aussagen der Euro-Schulen zu aktuell laufenden und anstehenden Maßnahmen und Kursen an den Euro-Schulen:

  • Auf der Basis des aktuellen Kenntnisstandes finden alle Kurse und Maßnahmen statt (mit Ausnahme der Integrationskurse und Berufssprachkurse, s. o.).
  •  Für alle Teilnehmenden gelten die üblichen und bekannten Regelungen bzgl. der Teilnahme bzw. der (un-)entschuldigten Fehlzeiten.
  • Sobald neue Informationen vorliegen, werden wir Sie umgehend an dieser Stelle informieren. 

Wir bedauern ausdrücklich, dass wir in dieser schwierigen Zeit keine andere Aussage treffen können.

Wir bemühen uns aktiv, mit den Auftraggebern / Ministerien eine angemessene Lösung hinzubekommen. Bevor aber nicht von dieser oder von anderer Stelle entsprechende Entscheidungen gefällt und veröffentlicht werden, sind uns leider die Hände gebunden.

Wir bitten Sie, sich zum weiteren Stand an Ihrer Euro-Schule zu informieren. Die Standorte der Euro-Schulen sind weiterhin geöffnet, Ihre Ansprechpartner*innen stehen Ihnen wie gewohnt zur Verfügung.

Für weitere Auskünfte bzw. Antworten auf Ihre grundsätzlichen Fragen zum Kursverlauf im Zusammenhang mit der Corona-Krise können wir Ihnen nur nahelegen, sich mit Ihrer/Ihrem zuständigen Betreuer*in von der örtlichen Agentur für Arbeit, dem Jobcenter oder anderen relevanten Stellen in Verbindung zu setzen.

 

Liebe Kursteilnehmerin, lieber Kursteilnehmer,

unabhängig von all diesen Hinweisen arbeiten wir weiterhin gemeinsam daran, Sie auch weiterhin zeitnah zu allen relevanten Entwicklungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise zu informieren. Dazu gehören auch und insbesondere Informationen und konkrete Hinweise zum Schutz vor Infektion und zur weitestgehenden Hygiene. Beachten Sie hierzu unbedingt die entsprechenden Hinweise in Ihrem Kurs sowie die ausgehängten Plakate.

Achten Sie auf sich und Ihre Familie, achten Sie bitte auch auf die anderen Kursteilnehmenden und Kursleitenden. Vor allem: bleiben Sie und bleiben wir alle gesund!

Herzliche Grüße, alles Gute

im Namen der Geschäftsführung