Wichtige Information! Maskenpflicht

Bitte beachten Sie, dass Sie beim Betreten des Schulgebäudes eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen!

Beratung gewünscht?

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unseren Bildungsangeboten.

Während unserer Öffnungszeiten sind wir gerne für Sie da.

Termine außerhalb der genannten Zeiten sind nach Vereinbarung ebenfalls möglich.

Jobbrücke Plus

Integration von Asylbewerber*innen und Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung in/für Sachsen-Anhalt

Zielsetzung

Das Projekt „Jobbrücke Plus“ ist ein Verbund aus fünf Teilprojekten, die sich in Sachsen-Anhalt für die berufliche Integration geflüchteter Menschen stark machen. Das Teilprojekt der Euro-Schulen Bitterfeld-Wolfen ist dabei in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld, Wittenberg sowie in der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau aktiv.

Zu den Schwerpunkten des Bitterfeld-Wolfener Teilprojektes zählt neben der Vermittlung in ESF-BAMF-Sprachkurse und berufsvorbereitenden Qualifizierungen die Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Dabei arbeitet das Teilprojekt vernetzt mit regionalen Partnern der beruflichen Integrationsarbeit, aber auch mit kommunalen und zivilgesellschaftlichen Akteuren der sozialen Integrationsarbeit zusammen. Denn berufliche Integration muss durch eine psychosoziale Begleitung gestützt werden und kann nur gelingen, wenn regionale Unternehmen und Arbeitgeber bereit sind, geflüchtete Menschen zu integrieren. Somit sehen wir die interkulturelle Öffnung der Region als einen Baustein unserer Arbeit.

Zielgruppe

  • erwerbsfähige erwachsene Asylbewerber*innen mit Aufenthaltsgestattung und geduldete Personen mit zumindest nachrangigem Zugang zum Arbeitsmarkt
  • Flüchtlinge mit Aufenthaltstitel
  • jüngere Flüchtlinge
  • unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Projektangebote

  • arbeitsmarktbezogene individuelle Beratung
  • Unterstützung bei der Anerkennung für ausländische Qualifikationen
  • berufsbezogene Qualifizierungen mit Sprachanteil Kompetenzfeststellung
  • Module praktischen Erprobungen im Handwerksbereich
  • berufliche Orientierung
  • Vermittlung in die ESF-BAMF-Sprachkurse
  • Vermittlung in Arbeit und Ausbildung
  • Betreuung der Teilnehmenden und der Unternehmen während der Qualifizierung und des Ausbildungsverhältnisses

Aktuelle Qualifizierungsangebote

HoGa-Kurs

  • Berufsbezogene Qualifizierung mit Sprachanteil (Bewerbungsunterlagen erstellen und Gabelstaplerfahrer-Kurse)

Beratung

1. Köthen von 9:00 - 12:00 Uhr montags
Neustädter Platz 1
06366 Köthen (Anhalt)

2. Lutherstadt Wittenberg von 9:00 - 12:00 Uhr dienstags
Dessauerstr. 289
06886 Lutherstadt Wittenberg

3. Dessau-Roßlau 9:00 - 15:30 Uhr dienstags
Antoinettenstraße 37
06844 Dessau-Roßlau

4. Bitterfeld-Wolfen von 8:00 - 12:00 Uhr donnerstags
Bismarkstr. 16
OT Bitterfeld
06749 Bitterfeld-Wolfen


Projekthintergrund & Laufzeit

Das Projekt „Jobbrücke Plus“ ist ein Vorhaben im Rahmen der ESF-Bundes-Integrationsrichtlinie. Die Laufzeit umfasst den Zeitraum 1.7.2015 bis 30.6.2019. Das Projekt schließt an die Arbeitsergebnisse des Projektes „Jobbrücke und Jobchance“ an, welches bis Juni 2015 durch das ESF-Programm „XENOS“ finanziert wurde.

Flyer

Ausführliche Informationen zu diesem Projekt finden Sie auch in unserem Flyer:

Initiates file downloadFlyer "Jobbrücke Plus"

Förderung

Das Projekt „Jobbrücke PLUS“ wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt Integration von Asylbewerber*innen und Flüchtlingen (IvAF) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Euro-Schulen Dessau

Antoinettenstraße 37
06844 Dessau-Roßlau
Telefon: 0340 2549260
Fax: 0340 25492633
Opens window for sending emaildessau(at)eso.de

Öffnungszeiten
Mo. – Fr. 7 – 15:30 Uhr

Termine außerhalb der Öffnungszeiten sind nach Absprache möglich.

Euro-Schulen Dessau

Antoinettenstraße 37
06844 Dessau-Roßlau
Telefon: 0340 2549260
Fax: 0340 25492633
Opens window for sending emaildessau(at)eso.de

Öffnungszeiten
Mo. – Fr. 7 – 15:30 Uhr

Termine außerhalb der Öffnungszeiten sind nach Absprache möglich.