News

Was gibt´s Neues? Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten der ESO Education Group.

22 März 2017

Gelungener Auftakt für Modellprojekt "Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete"

Für das Team des sächsischen Modellprojektes Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete an den Euro-Schulen Görlitz und Zittau bleibt der 14. März 2017 als ein besonderer Tag in Erinnerung. Denn die ersten neun Projektteilnehmer erhielten ihren Integrationsvertrag als Basis für eine gezielte Begleitung in Ausbildung oder Beschäftigung. Bei der Übergabe würdigte Leiterin Dr. Birgit Dippe die Zielstrebigkeit der Kandidaten und sicherte ihnen kompetente und aktive Unterstützung zu.

Teilnehmer von Unterstützung begeistert

Der feierliche Rahmen der kleinen Veranstaltung erzeugte bewegende Momente sowohl bei den Frauen und Männern aus Tschetschenien, Libyen, Syrien und dem Libanon als auch bei den Mitarbeitern, die bereits in beratenden Vorgesprächen eine vertrauensvolle Basis aufgebaut haben. „Noch nie zuvor fühlte ich mich persönlich so an die Hand genommen, wie hier bei den Euro-Schulen in Görlitz“, bedankte sich eine junge Tschetschenin und fand Zustimmung unter ihren Mitstreitern.

Die Berufsziele der Teilnehmer sind so unterschiedlich wie ihre Biografien und variieren zwischen Orthopädietechnik, Krankenpflege und Sozialarbeit, Automechanik, Frisör- und Bauhandwerk, Informatik und Hotellerie. Nun gilt es, gemeinsam Potenziale zu erkennen und zu fördern, um passgenaue Perspektiven für eine Integration in den beruflichen Alltag und für ein selbst bestimmtes Leben zu schaffen.

Ganzheitliche Betreuung auf dem Weg in Ausbildung bzw. Arbeit

Auf dem Weg dahin bieten die Arbeitsmarktmentoren eine ganzheitliche Betreuung – von der Kompetenzfeststellung über die individuelle Berufswegplanung, die Unterstützung bei Qualifizierungen bis hin zum Bewerbungstraining, zur Vermittlung in Ausbildung bzw. Beschäftigung einschließlich einer Einstiegsbegleitung in den Unternehmen.
Zur Dokumentation aller Projektphasen erhält jeder Teilnehmer einen persönlichen Ordner, der in einigen Jahren nur noch an den gemeinsamen Berufsstart in den Euro-Schulen Görlitz erinnern wird.

Euro-Schulen-Leiterin vom Erfolg des Programmpaketes überzeugt

Die Zahl der weiteren Interessenten wächst. Schon bald kann die nächste Gruppe auf den Weg gebracht werden. Dr. Birgit Dippe ist zuversichtlich, mit ihrem Team der Arbeitsmarktmentoren in den kommenden drei Jahren siebzig Geflüchtete nachhaltig in Ausbildung, Beschäftigung oder weiterführende Qualifikation zu begleiten und damit die gesteckten Ziele zu erreichen. "Für unsere Schule stellt das Modellprojekt eine sinnvolle Erweiterung unseres vielfältigen Leistungsspektrums dar. Denn im Anschluss an unsere berufsbezogenen Deutschkurse können wir nun Geflüchtete intensiv bei ihrer beruflichen Entwicklung unterstützen.“ Deshalb ist die Görlitzer Schulleiterin überzeugt, dass dieses Programmpaket für Geflüchtete erfolgreich sein wird.


Hinweis zur Gender-Formulierung: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir im Text nur die männliche Form. Bei allen personenbezogenen Bezeichnungen meint die gewählte Formulierung stets beide Geschlechter.