News

Was gibt´s Neues? Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten der ESO Education Group.

Kilian Daske

Dr. Frank Steffel

Uwe Brockhausen

Silvia Semidei und Andree Haese

31 August 2017

25 Jahre Bildungsraum Berlin-Brandenburg

Bei strahlendem Sonnenschein feierte der Bildungsraum Berlin-Brandenburg der ESO Education Group dem 26. August 2017 sein 25-jähriges Bestehen. Über 500 Gäste waren der Einladung zum Festakt in die Bambushalle in Top Tegel gefolgt. Zugleich boten die Feierlichkeiten den passenden Rahmen für die Immatrikulation von 230 neuen Auszubildenden an der Euro Akademie.

Begleitet von der musikalischen Untermalung der Schulband hießen Auszubildende zum Fremdsprachenkorrespondenten die Anwesenden in zehn verschiedenen Sprachen herzlich willkommen. Anschließend begrüßte Regionalleiter Kilian Daske die Gäste und stellte den Jubilar kurz vor. 

Zum ESO-Bildungsraum Berlin-Brandenburg gehören die Euro Akademie Berlin, die KITA Waldräuber, die Euro-Schulen Berlin, Euro-Schulen Potsdam, Euro-Schulen Gransee, Euro-Schulen Fürstenberg/Havel und die Euro-Schulen Falkensee. Hier kümmern sich aktuell 159 Mitarbeiter um: 38 betriebliche Auszubildende im Berliner Ausbildungsplatzprogramm im Einzelhandel und Tourismus an den Euro-Schulen Berlin, 175 Kinder in der KITA Waldräuber, 366 Migranten in den verschiedensten Deutschkursangeboten an den Euro-Schulen in Berlin und Brandenburg sowie 751 Schüler in schulischen Ausbildungen und an Fachoberschulen an der Euro Akademie.

Lobende Wort von Bundestagsabgeordnetem und Bürgermeister

In seinem Grußwort lobte der Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel die Bedeutung der Bildung für Demokratie und Europa. Der stellvertretende Bezirksbürgermeister von Berlin-Reinickendorf Uwe Brockhausen betonte, dass die Einrichtungen der ESO Education Group aus dem nördlichen Berliner Bezirk nicht mehr wegzudenken seien. 

Neben der Arbeit in Kita und Schulen hob er die hervorragende Netzwerkarbeit als Leitbetrieb des Regionalen Ausbildungsverbundes Reinickendorf hervor.

Dank und Glückwünsche von Geschäftsführerin der ESO Education Group

Silvia Semidei, Geschäftsführerin der ESO Education Group, dankte in ihrer Festrede den engagierten Akteuren vor Ort. Sie zitierte Oskar Wilde mit den Worten „Persönlichkeiten bewegen die Welt, niemals Prinzipien“. Diese Persönlichkeiten bauten auf den Traditionen auf – und zwar so, wie es richtig ist: „Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche, sondern das Schüren der Flamme.“

In der über 50-jährigen Unternehmensgeschichte können nun auch die zugehörigen Unternehmen in der Region Berlin-Brandenburg ein Jubiläum feiern. Silvia Semidei erwähnte hier ausdrücklich auch die EBC Hochschule Berlin und Euro-Train Berlin, die zwar nicht zur Organisationseinheit des Bildungsraums gehören, deren Mitarbeiter aber ebenfalls in Berlin und Brandenburg die Werte und Leitprinzipien der ESO Education Group vertreten. Sie gratulierte den neuen Schülern und deren Angehörigen zu ihrer Entscheidung, an der Euro Akademie Berlin eine Ausbildung zu beginnen. 

Beispielhaft für alle, die sich in den 25 Jahren für und in Zusammenarbeit mit den Unternehmen der ESO Education Group in Berlin und Brandenburg engagiert haben, wurden nach den Reden besonders verdiente Akteure des Unternehmens geehrt.

Immatrikulation mit Schultüte und T-Shirt

Anschließend fand die Immatrikulation von 230 neuen Auszubildenden und Schülern an der Euro Akademie Berlin statt. Namentlich aufgerufen erhielten sie eine Schultüte und ein T-Shirt der Euro Akademie.

Ausstellung und buntes Festprogramm 

Fortgesetzt wurde das Fest in und um die Euro Akademie Berlin mit einer Ausstellung zu 25 Jahren ESO Education Group in Berlin und Brandenburg und vielen weiteren Angeboten.

Zahlreiche Mitmachangebote, die von den Auszubildenden der Euro Akademie und den Erziehern der KITA Waldräuber organisiert wurden, sorgten für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Über Ausbildungen, Fort- und Weiterbildungen oder Studienangebote konnten sich Interessierte an Ständen der Euro Akademie, Euro-Schulen und der EBC Hochschule informieren.

Hinweis zur Gender-Formulierung: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir im Text vorrangig die männliche Form. Bei allen personenbezogenen Bezeichnungen meint die gewählte Formulierung stets beide Geschlechter.